Einladung zur Fortbildung am 09.11.2022: Vermeidung sekundärer Viktimisierung bei Betroffenen von Menschenhandel

Die Fortbildung wird im Rahmen des EU-Projektes „Transnationale Initiative gegen Menschenhandel im Kontext des Europäischen Asylsystems“ veranstaltet. In dem Projekt TIATAS sind wir beauftragt, zum Thema zu sensibilisieren, um frühzeitige Identifizierung zu verbessern und einen europäischen Mechanismus für die länder-übergreifende Zusammenarbeit bei der Weiterweisung von Betroffenen an Hilfsstrukturen vor Ort zu erarbeiten.

Betroffene von Menschenhandel sollen bei einer freiwilligen Ausreise durch diese strukturierte Kooperation von NROs und staatlichen Institutionen geschützt werden.

Zeiten: Mittwoch, 09.11.2022 von 11:00 - 15:30 Uhr

Ort: Hansahaus, Brienner Str. 39, 80333München

Anmeldung bis 03.11.2022 unter عنوان البريد الإلكتروني هذا محمي من روبوتات السبام. يجب عليك تفعيل الجافاسكربت لرؤيته.

Teilnehmer*innen erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Wir bitten Sie um die Durchführung eines tagesaktuellen Corona-Selbsttests.