Trägerschaft Leitlinie Name Jahresbericht Flyer

Die Fachberatungsstelle JADWIGA setzt sich für die Rechte der Opfer von Frauenhandel ein. Sie bietet umfassende Unterstützung und Hilfen für die Betroffenen in Krisensituationen an.

Dazu zählen die Beratung und Unterstützung bei:

  • persönlichen Problemen
  • Besuchen von Behörden und Ämtern
  • sozialen, medizinischen sowie
  • rechtlichen Fragen
  • Aufenthaltsproblemen
  • der Rückkehr ins Heimatland und
  • die Hilfe für Zeuginnen in Strafprozessen

 

 

 

 


Werden Sie bedroht
und erpresst, damit Sie in die Prostitution oder Arbeit einwilligen?

Sind Sie verzweifelt
weil Ihre Eltern oder Ihre Familie auf einer Hochzeit bestehen, die Sie nicht wollen?

AKTUELLES

26.11.2019: Stellenausschreibung in Nürnberg: Sozialpädagogin für Wohnprojekt gesucht

22.11.2019 - STOP den Frauenhandel zum Urteil im Strafprozess mit Anklagen wegen Menschenhandel und Drogenhandel im Landgericht München 1 (PDF-Datei)

17.10.2019: Einladung zur Fachtagung in Augsburg - An den Rändern der Gesellschaft: Besonders vulnerable Personen in der Zwangsprostitution

10.09.2019: Großzügige Spende für Jadwiga vom Freundeskreis Kultur und Solidarität

02.08.2019: JADWIGA im Radio: Juliane von Krause und Monika Cissek-Evans sprechen über die Arbeit von JADWIGA - jetzt nachhören!

20.01.2019: Zusammenarbeit gegen Menschenhandel zwischen Rumänien und Deutschland

10.11.2018: 'Besuch im Armenviertel' - Artikel in der SZ zum mühsamen Kampf gegen das Abrutschen in die Prostitution